Der Rahmenkredit, bei manchen Instituten auch unter dem Namen Abrufkredit bekannt, ist eine beliebte Form der zusätzlichen Liquidität geworden. Anders als bei einem normalen Kredit geht es nicht um eine einmalige Summe, die beständig zurückgezahlt wird, sondern um die dauerhafte Verfügbarkeit von zusätzlichem Kapital. Manch einer sieht den Rahmenkredit daher bereits als Alternative zum normalen Dispokredit an. Aber stimmt das auch?

Wie funktioniert der Rahmenkredit für den Kunden?

Wer sich für einen Rahmenkredit entscheidet, bespricht mit der ausführenden Bank einen festen Rahmen

der Kreditlinie, woher diese Art von Darlehen auch seinen Namen hat. So könnte etwa vereinbart werden, dass dauerhaft 5000 Euro zusätzlich verfügbar sind. Was das Darlehen nun zu einer Besonderheit macht, ist die Tatsache, dass der Kredit immer wieder in Anspruch genommen werden kann. Sind etwa bereits 2500 Euro von den 5000 Euro zurückgezahlt, könnte der Kunde wieder über die verbliebene Summe verfügen. Er ist dabei nur verpflichtet die Zinsen zu bezahlen. Wichtig sind die Unterschiede bei den Anbietern: Während manche Bank eine feste monatliche Tilgung des Rahmenkredits vorschreibt, gibt es auch Anbieter, die nur die Bezahlung der Zinsen fordern. Hier wird dann mit Sondertilgungen gearbeitet, die auch bei der anderen Form des Darlehens zu einem Standard geworden sind. Interessant sind auch die Unterschiede bei den Zinsen. Bewegt sich der Dispo meist zwischen 12 und 17 Prozent, kann ein Rahmenkredit bereits mit Zinsen zwischen 6 und 9 Prozent erhalten werden. Daher ist er für Kunden mit guter Bonität eine interessante Alternative. Und: Der Dispo ist an ein Konto bei einer Bank gebunden, der Rahmenkredit kann unabhängig bei beliebigen anderen Instituten angefordert werden.

Die Suche nach dem richtigen Rahmenkredit

Noch ist der Rahmenkredit bei Weitem nicht bei jeder Bank zu erhalten. Nach und nach werden diese aber in das Portfolio aufgenommen, was die Suche inzwischen ein wenig schwieriger gestaltet. Dabei ist auch festzustellen, dass die genauen Konditionen und Bedingungen für das Darlehen stark voneinander abweichen können. Wer auf der Suche nach dieser Form der Kredite ist, sollte sich also umfangreich mit unserem Rahmenkredit Vergleich beschäftigen. Dieser ermöglicht es, die unterschiedlichen Anbieter und Finanzinstitute in Hinblick auf die Konditionen miteinander zu vergleichen und sich für das Angebot zu entscheiden, das den eigenen Ansprüchen am ehesten gerecht wird.

Der Rahmenkredit ist schon aufgrund der Flexibilität und der geringeren Zinsbelastung eine interessante Alternative zum Dispo geworden. Wer etwa eine Umschuldung plant oder finanzielle Freiheit haben möchte, sollte sich mit den Möglichkeiten in diesem Bereich beschäftigen.

Tags:

Comments are closed.